Skip to main content

Die Katzenklappe mit Mauserkennung

Katze mit gefangener Maus im MundWelcher Katzenbesitzer kennt nicht das Problem, dass Katzen stolz ihre Beute mit in die Wohnung bringen? Es müssen auch nicht immer Mäuse sein, die so tot, verletzt oder quicklebendig in die Wohnung gelangen.

Sondern auch andere Tiere wie Vögel, Frösche, Ratten oder sogar Fische. Eine Katzenklappe mit Mauserkennung wäre deshalb die ideale Lösung dieses Problems.

Die Beute der Katze in der Wohnung

Wenn Fenster und Türen für die Katze offen stehen, ist es leider nicht möglich, den Stubentiger daran zu hindern, seine Beute wie Mäuse und andere gefangene Tiere mit ins Haus zu bringen.

Wie unschön das sein kann, weiß sicher fast jeder Katzenbesitzer aus leidvoller Erfahrung. Die Beute wird ja nicht immer gefressen, sondern bleibt möglicherweise tot in irgendeiner Ecke liegen und beginnt dort zu verwesen, bevor sie gefunden wird. Mäuse, Ratten, Vögel oder andere Tiere können auch der Katze entkommen und sind entweder verletzt oder aber quicklebendig.

Es ist nicht einfach, so ein Tier, das ja in Panik ist, dann zu fangen und wieder aus der Wohnung zu schaffen.

Wie könnte erreicht werden, dass nur die Katze ohne ihre Beute in die Wohnung kommt?

Auch wenn Katzen keine Möglichkeit gelassen wird, ihre Beute durch offene Fenster und Türen mit ins Haus zu bringen, ist auch die Katzenklappe leider eine der Möglichkeiten, durch die Mäuse, Ratten, Vögel oder andere Tiere über die Katze mit ins Haus kommen.

Eine Katzenklappe mit Mauserkennung wäre die ideale Lösung und befindet sich tatsächlich bereits in der Entwicklungsphase.

Die Katzenklappe mit Mauserkennung kommt bald auf den Markt

Es existiert bereits eine Patentanmeldung für eine Katzenklappe mit Mauserkennung. Noch ist es allerdings nicht ganz soweit, dass diese elektronisch arbeitende Katzenklappe mit Mauserkennung auch käuflich zu erwerben ist.

Es wird vermutlich so sein, dass diese neuartige intelligente Katzenklappe auf einen Mikrochip reagieren wird und so nur die Katze in die Wohnung lässt, die auch in diese Wohnung gehört.

So etwas gibt es heute bereits, um die eigene Katze von fremden Katzen zu unterscheiden, die dann durch so eine Katzenklappe nicht hinein können.

An der Mauserkennung wird allerdings aktuell noch gearbeitet. Wenn es diese Katzenklappen auf dem Markt gibt, erfahren Sie das von uns sofort, denn wir bleiben für Sie am Ball.


Ähnliche Beiträge